Hinweise für Angehörige & Freunde

Die Diagnose „Bauchspeicheldrüsenkrebs“ stellt nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für dessen Familie und engere Freunde eine große Herausforderung dar. Auch sie müssen mit den erkrankungsbedingten Belastungen und Ängsten fertig werden und wollen dabei den Erkrankten bestmöglich unterstützen. Das verlangt ihnen sowohl emotional als auch organisatorisch eine Menge ab, denn auch sie „leben“ mit der Erkrankung.

Miteinander reden

Reden Sie offen und ehrlich über Wünsche, Ängste und Sorgen. Was vom Betroffenen als unterstützend und gut empfunden wird, kann individuell sehr unterschiedlich sein und sich im Verlauf der Erkrankung auch ändern!

Unterstützendes Verhalten

Bemühen Sie sich, den Betroffenen in der Krankheitsbewältigung zu unterstützen, indem Sie ihm Zuwendung und Anteilnahme an seinem Befinden zukommen lassen. Versuchen Sie, die Selbstbestimmung des Erkrankten so weit wie möglich zu respektieren, seien Sie nicht überfürsorglich und binden Sie ihn weiterhin in wichtige Überlegungen des Familienalltags ein! Informieren Sie sich über die Krebserkrankung und tragen Sie damit dazu bei, gemeinsam mit dem geliebten Menschen „informierte“ Behandlungsentscheidungen zu treffen.

Eigene Bedürfnisse beachten

Als Angehöriger sind Sie einer Doppelbelastung ausgesetzt: einerseits wollen Sie helfen und unterstützen, andererseits stoßen Sie oft auch an die Grenzen Ihrer eigenen Belastbarkeit. Nichts ist schlimmer, als einen geliebten Menschen leiden zu sehen! Versuchen Sie dennoch, Fürsorge und Pflege des Erkrankten nicht bis zur Selbstaufgabe zu übernehmen. Nehmen Sie die eigenen Bedürfnisse wahr und achten Sie auf sich – nur so haben Sie längerfristig genügend Kraft, um für den Erkrankten da zu sein.

Hilfe in Anspruch nehmen

Holen Sie sich rechtzeitig Hilfe und nehmen Sie psychoonkologische Angebote wahr, um die eigene Belastungssituation zu verbessern. Suchen Sie den Erfahrungsaustauch mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben und nützen Sie die Angebote der Selbsthilfegruppe Pankreaskarzinom sowie der Österreichischen Krebshilfe. Kontaktieren Sie uns einfach!